Klima und Wetter auf Mallorca

Klimatabelle & Wettertabelle für Mallorca

Monatliche Durchschnittstemperaturen (in °C) und -niederschläge für Mallorca
(Jahreswetter / Jahrestemperaturen)

JanFebMärzAprMaiJunJulAugSeptOktNovDez
Max. Temp.151617192327293027231916
Min. Temp.445711151718161285
Ø Temp.91011131721242522181311
Sonnenstd.5,46,06,57,69,110,210,910,17,56,65,65,0
Regentage555542124666
Wassertemp.141314151721242524211815

Im Durchschnitt genießt man auf der beliebten Urlaubsinsel etwa 7,9 Sonnenstunden pro Tag. Doch auch im Sonnenparadies gibt es Regentage: Während im Juli durchschnittlich nur ca. 7 Millimeter Regen fallen, ist der Oktober mit etwa 68 Millimeter Regen der niederschlagsreichste Monat. Deshalb besonders wichtig: Tipps für Mallorca bei Regen

Mallorca Wetter: Aktuelle Vorhersage für die nächsten 7 Tage

Heiter
Heute 26 May, 20170%
Heiter
Meistens klar. Höchsttemperatur 29C. Wind aus O, später SW mit 15 bis 25 km/h.
Heiter
Morgen 27 May, 201710%
Heiter
Meistens klar. Höchsttemperatur 29C. Wind aus OSO mit 15 bis 30 km/h.
Heiter
Sonntag 28 May, 20170%
Heiter
Meistens klar. Höchsttemperatur 29C. Wind aus OSO mit 15 bis 30 km/h.
Teils Wolkig
Montag 29 May, 20170%
Teils Wolkig
Teilweise bedeckt. Höchsttemperatur 28C. Wind aus OSO mit 15 bis 30 km/h.
Regen möglich
Dienstag 30 May, 201760%
Regen möglich
Schauer. Höchsttemperatur 24C. Wind aus S mit 10 bis 15 km/h. Regenrisiko 60 %.
Regen möglich
Mittwoch 31 May, 201730%
Regen möglich
Morgens Schauer. Höchsttemperatur 25C. Wind aus SO, später SW mit 15 bis 25 km/h. Regenrisiko 30 %.
Regen möglich
Donnerstag 1 June, 201740%
Regen möglich
Morgens Schauer. Höchsttemperatur 26C. Wind aus SSW mit 10 bis 15 km/h. Regenrisiko 40 %.


Badesaison ist auf Mallorca von Juni bis Oktober, an flacheren Stränden kann das Wasser auch bereits ab Mitte Mai Temperaturen von gut 20 Grad erreichen.

Wassertemperatur auf Mallorca (in °C)





 

  • Das Wetter auf Mallorca: Kurz und knapp

Auf Mallorca herrscht ein subtropisch mediterranes Klima mit trockenen, sehr warmen Sommern und kurzen, milden Wintern. Im Jahr gibt es durchschnittlich rund 300 Sonnentage. Allerdings kann aufgrund der unterschiedlichen Höhenlagen auch der Wetterverlauf regional sehr verschieden sein. So bleibt ein Großteil der aus dem Nordwesten kommenden Niederschläge an den Bergen der Serra de Tramuntana hängen und regnet sich dort aus, während die östlichen Gebiete der Insel deutlich trockener bleiben.

Am kältesten sind auf Mallorca die Monate Januar und Februar. Zwar liegt die durchschnittliche Tagestemperatur dann immer noch bei mind. 9 bis 10 Grad, in den höheren Gebirgslagen kann es aber durchaus zu Schneefällen kommen. Während es im April noch relativ häufig regnet, zeigt sich der Mai mit viel Sonnenschein und durchschnittlichen Höchstwerten um 23 Grad von einer sehr angenehmen Seite.

Strand auf Mallorca

Richtig Sommer wird es auf Mallorca ab Juni, die heißesten und trockensten Monate sind Juli und August. Im Küstenbereich klettert das Thermometer dann nicht selten auf 35, im Inneren der Insel gar auf 40 Grad und darüber. Ab September beginnen die Luft- und Wassertemperaturen langsam wieder zu sinken, der Monat ist aber insgesamt noch sommerlich warm. Mit kurzen, starken Regenfällen muss schon jetzt gerechnet werden, am meisten Niederschlag fällt statistisch gesehen jedoch im Oktober. Um den Jahreswechsel herum gibt es häufig milde, windstille Wetterlagen, wodurch schon im Januar die Mandelbäume zum Blühen kommen und der Insel ein ganz anderes Aussehen verleihen.

  • Das Wetter im Januar

Die Temperaturaufzeichnungen weisen den Januar im Mittelwert als kühlsten Monat des Jahres aus. Der Durchschnitt sieht diesen Monat bei knapp zweistelligen Temperaturen von circa 9° Celsius. Das mag für die Sonneninsel niedrig klingen, ist allerdings verglichen mit dem restlichen Europa angenehm. Das Baden im Meer ist zu dieser Jahreszeit bei Wassertemperaturen von circa 14°C möglich, gehört aber nicht zu den präferierten Freizeitunternehmungen. Besucher der Insel sollten sich vorzugsweise nach einer Unterkunft im Süden oder Südwesten umschauen. Im nördlichen Inselteil halten viele Restaurants über den Winter die Pforten geschlossen. Als Ausflugsziele im Januar bieten sich das Miro Atelier, das Outlet-Center von Marratxi oder das Palma Aquarium an, in dem nicht nur Familien den ganzen Tag verweilen können.

Mandelblüte auf Mallorca

  • Das Wetter im Februar

Das subtropische Klima Mallorcas sorgt dafür, dass die Temperaturen im Februar tagsüber in der Regel zweistellig liegen. Die Nächte sind mit Tiefstwerten von circa 4°C kühl, in der Summe lässt sich der Februar auf Mallorca aber der Frühlingszeit zuordnen. Der Monat bietet sich wegen der stabilen Wetterlage mit fünf Regentagen für Outdoor-Aktivitäten an. Zum Beispiel nutzen Radfahrer diese Zeit, um sich auf der Insel in Form zu bringen und Wanderbegeisterte können das Eiland ohne dicke Daunenjacken erforschen. Mitte bis Ende Februar startet die Zeit der Mandelblüte, welche die Baleareninsel in ein Blütenmeer verwandelt.

  • Das Wetter im März

Im März zeigt sich die Insel in ihrer ganzen Pracht. Die Straßen und Wege sind oftmals bedeckt von weißen Mandelblüten, die Wiesen sind gefüllt mit bunten Blumen und der Himmel strahlt in einem klaren Tiefblau, welches man in den Sommermonaten kaum findet. Bei den Temperaturen werden im März am Tag angenehme 17°C erreicht, die Wassertemperaturen sind mit 14°C „erfrischend“. Wer aufs Baden nicht verzichten möchte, der greift auf die Pools zurück, in denen sich das Wasser schneller angenehm aufheizt. Beim Aufenthalt sollte man berücksichtigen, dass man sich ein Haus mit Heizung sucht – wie in den Wintermonaten üblich – weil die Temperaturen nachts einstellig liegen und die Häuser schnell auskühlen. Insgesamt ist die Insel zu der Zeit nicht touristisch überlaufen, sieht man von den vielen Radfahrern ab, die Mallorca im März zur intensiven Trainingsarbeit und Saisonvorbereitung nutzen. Für ausgedehnte Wanderungen bietet sich das Tramuntana-Gebirge an.

Mallorca im April

  • Das Wetter im April

Mit rund 19°C, der blühenden Natur und fast acht Sonnenstunden am Tag ist Mallorca im April nicht nur für Wanderfreunde eine Reise wert. Wer dem wechselhaften Aprilwetter in Mittel- und Westeuropa entfliehen will, ist mit Mallorca bestens beraten. Die Regentage im April sind überschaubar (fünf Tage) und der Strandaufenthalt ist problemlos möglich. Die Sonne wirkt in dieser Zeit mild. Darum sind die zahllosen Sehenswürdigkeiten der Insel beliebtes Ziel im April. Palma mit den historischen Punkten, seinen Open Air Cafés und den vielen Geschäften ist ein beliebtes Ausflugsziel in der „grünen Jahreszeit“ auf der Baleareninsel. Am Abend lädt Mallorca im April zum Bummeln oder einem Essen in den zahlreichen Fischrestaurants ein.

  • Das Wetter im Mai

Der Saisonbeginn wird auf Mallorca mit den Osterferien eingeläutet. Ab April steigt die Zahl der Touristen kontinuierlich. Die richtige Hochsaison ist allerdings im Mai noch nicht erreicht, so dass es noch etwas ruhiger auf der Insel zugeht und man vielleicht auch mal einen Strand allein für sich hat. Abseits der Saison haben manche Geschäfte gerade in den Touristenorten nicht geöffnet, doch im Mai ist ein Großteil der Infrastruktur wieder auf Besucher eingestellt. Einen weiteren Vorteil hat der Inselbesuch im Mai: Oft sind die Preise bei Flügen und Unterkünften günstiger als in den Sommermonaten.

Fornalutx

Meteorologisch gesehen dauert der mallorquinische Sommer von Ende Mai bis Anfang Oktober. In den Monaten Juli und August ist absoluter Hochsommer mit subtropischen Temperaturen. Im Mai geht es noch etwas gemäßigter zu, denn für mallorquinische Verhältnisse gilt der Mai als Übergangsmonat. Oft ist es auf der Insel im Mai jedoch bereits schon so warm, dass sich das Wetter mit dem deutschen Hochsommer vergleichen lässt. Die Höchsttemperaturen klettern auch mal auf über 25°C und das Meer erwärmt sich langsam. Im Schnitt beträgt die Lufttemperatur zwischen 15° und 25°C und ist somit besonders angenehm für Aktivurlauber, die die Insel erwandern oder mit Mountainbikes erkunden wollen. Auch für Ausflüge sind die Temperaturen genau richtig, da es noch nicht zu heiß wird. Zum Baden ist das Meer Anfang und Mitte Mai meist noch etwas zu kühl: Die durchschnittliche Wassertemperatur liegt bei etwa 17°C, manchmal sind es auch 20°C. Abgehärtete genießen allerdings auch jetzt schon den Badespaß im Meer. Alle anderen nehmen ein ausgedehntes Sonnenbad und erfrischen zwischendurch vielleicht eher nur kurz die Füße… Die richtige Badesaison beginnt auf Mallorca Ende Mai. Einige Regentage gibt es auch im Mai auf Mallorca. Das Wetter ist nie ganz berechenbar und die Temperaturen können natürlich auch regionsabhängig schwanken.

Auch im Mai gibt es einige Feiertage auf Mallorca. Wie in Deutschland wird am 1. Mai der Tag der Arbeit begangen. Die Festa del Treball ist auch auf Mallorca ein gesetzlicher Feiertag. In vielen Gemeinden finden außerdem lokale Feste statt. Das größte und bekannteste ist das Fest Moros y Christianos, das jährlich am 2. Maiwochenende in Sollér gefeiert wird. Die Mallorquiner erinnern mit dem großen Volksfest an den ruhmreichen Sieg der Sollérics über die maurischen Invasoren. Am 2. Montag im Monat findet die große nachgestellte Schlacht statt, die mit historischen Kostümen und Kanonenschlägen ein außergewöhnliches Ereignis ist – für jeden Besucher und auch für jeden Mallorquiner! Auch in vielen kleinen Städten wie Sineu, Sencelles oder Lloret de Vistalegre werden Maifeste gefeiert.

Im Mai ist die Insel für Familien zu empfehlen, die mit ihren Kindern einen Urlaub abseits der großen Touristenwelle genießen möchten. Die Strände sind nicht überfüllt und eignen sich ausgezeichnet für sportliche oder spielerische Aktivitäten. Die Mallorquiner sind noch in der Phase „Ruhe vor dem großen Ansturm“. Ob man das Wandern, das Radfahren, das Golfen oder den Strandaufenthalt bevorzugt – Mallorca im Mai ist eine Reise wert.

  • Das Wetter im Juni

Im Juni macht sich der Umschwung auf den Sommer auf der Baleareninsel breit. Das Eiland erlebt seinen Wärmeschub, der die „grüne Jahreszeit“ enden lässt. Es wird klimatisch trockener. Die Blütenpracht geht, die Badefreunde erobern die spanische Insel. Die Zielgruppe wechselt und der Wanderer oder Radfahrer wird von der Gruppe der Strandurlauber ersetzt. Das Wasser weist durchgehend 21°C auf und bietet perfekte Bedingungen. Die Mittelwerte erreichen im Juni die 27er-Marke und in der Nacht sind es noch angenehme 15°C, was zum Verweilen unter freiem Himmel einlädt. Hervorragend abkühlen kann man sich auf Mallorca zu dieser Zeit in den rund 3.000 Höhlensystemen, die auf der Insel zu entdecken sind. Die Insel weist je Quadratmeter das dichteste Höhlennetz in Europa auf und in diesen Höhlen ist es bei hohen Außentemperaturen angenehm kühl. Tipp: die Cova de Sa Campana, die in der Gemeinde Escorca in Serra de Tramuntana liegt. Hier findet der Besucher die Sala de la Gràcia Höhle (145 m x 100 m groß).

Cala Llombards

  • Das Wetter im Juli

Im Juli wird es nicht nur sprichwörtlich heiß auf Mallorca. In den vergangenen Jahren erzielte die Insel neue Rekordtemperaturen und die Hotels an den Stränden feiern Hochsaison. Wer jetzt noch das Eiland besucht und ans Wandern oder Radfahren denkt, der sollte Schatten spendende Kopfbedeckungen und ausreichende Wasservorräte nicht vergessen. Der Mittelwert im Juli liegt bei 29°C und schon am Morgen sind mehr als 25°C erreicht. Die Abende sind angenehm für Strandspaziergänge oder das Sitzen in den zahllosen Open Air Restaurants. Die Clubs, Bars und Diskotheken sind gut gefüllt und das Bild der Baleareninsel wird von Erlebnishungrigen dominiert.

Familien mit Kindern müssen die Insel nicht meiden. Der Safarizoo, bei dem eine Savannenlandschaft mit afrikanischen Tieren per Auto durchquert wird, sorgt für klimatisiertes und kurzweiliges Unterhaltungsprogramm abseits der Strände.

  • Das Wetter im August

Der August gilt laut Wetteraufzeichnungen als der heißeste Monat auf der Insel. Wer einen Urlaub plant, der von sportlichen Aktivitäten geprägt sein soll oder in dessen Zentrum Ausflüge auf der Insel stehen, sollte das dringend berücksichtigen. Die Temperaturen liegen dauerhaft um die 30°C und das zu frühen Tageszeiten. Viele Sonnenstunden, warmes Wasser im Meer (25°C+) und extrem trocken. Die klimatischen Bedingungen sind wie geschaffen für den Badeurlaub, nur sollte man in der Mittagszeit den Lebensrhythmus der Mallorquiner folgen und sich aus der Sonne zurückziehen. Siesta nennt der Spanier die mittägliche Ruhephase in der heißesten Phase. Die Strände Es Trenc im Süden der Insel, Cala Figuera und die bekannte Bucht Cala Pi bei Formentor sind beliebte Anlaufziele. Wer es lieber einsamer hat, dem sei die Bucht Cala Torta im Nordosten der Insel ans Herz gelegt. Aktivitäten wie das Ausgehen und der Restaurantbesuch werden im August in die Abendstunden verlegt.

Der Hafen von Puerto de Alcudia

  • Das Wetter im September

Im September verabschiedet sich der Hochsommer von der Baleareninsel und mit ihm geht die große Hitzewelle. Das Meer hat noch die Sommerkraft in sich und die Wassertemperaturen liegen bei angenehmen 24°C. Viele Besucher halten den Herbst, neben der „grünen Jahreszeit“ im Frühling, für die optimale Zeit, Mallorca zu besuchen. Das Risiko von Regen ist überschaubar gering (vier Regentage) und der Wind wirkt nicht störend. Viel Sonne, Temperaturen um die 22°C im Mittelwert und Wolken, die durch die Luftströmungen schnell vorbei ziehen.

Die Strände leeren sich, einsame Buchten findet man ausreichend, Shopping in Palma ist ohne Gedränge möglich und das Tramuntana-Gebirge im Westen Mallorcas lässt sich zu Fuß oder auf einem Rad erkunden. Der Pilgerweg von Port de Sóller nach Deià sollte auf der Liste der Besucher stehen. Die Steineichen und Olivenhaine am Wegesrand sind beliebte Fotomotive.

  • Das Wetter im Oktober

Mit der zweiten Oktoberhälfte endet die Badesaison auf Mallorca. Lädt die erste Monatshälfte noch bei tollen Außen- und Wassertemperaturen zum Baden im Meer ein, drohen ab Mitte des Monats die Schauer, die man Gota Fría, kalter Tropfen nennt. Die Temperaturen fallen deutlich spürbar ab. Zu dieser Jahreszeit hat Mallorca viel zu bieten. Zum Beispiel kann man, wie in der Mühle Son Catiu, die bei Inca liegt, das Ölpressen besichtigen. Olivenhaine sind komplett abgeerntet und die Oliven werden verarbeitet. Gerade bei Gourmets ist die Zeit im Jahr beliebt, denn im Herbst ist es nicht zu warm, um die schwereren mallorquinischen Köstlichkeiten zu genießen. Lammkoteletts, Fleisch- und Fischeintöpfe, Spanferkel und das mit einem der beliebten Insel-Weine!

Mallorca im November

  • Das Wetter im November

Während die Temperaturen in Deutschland langsam immer weiter unter die 10°C Marke kriechen, kann man auf Mallorca im November noch mit herbstlichen Temperaturen zwischen 15 und 20°C rechnen.
Dennoch ist im November durchaus auch mit wechselhaftem Wetter zu rechnen. An den schönen Tagen, die der November mitbringt, lässt es sich noch im Meer baden. Das wissen die passionierten Wassersportler zu schätzen, die den Herbst auf Mallorca lieben. Es geht der wichtige Wind fürs Surfen oder Segeln und der Sturz ins Wasser ist weit angenehmer als zum Beispiel in der Nord- oder Ostsee. In der Nacht kann es mit 8°C kühl werden. Darum sollte man als Urlauber beachten, dass die Bleibe eine Heizmöglichkeit hat.

Leere Strände können zu einem angenehmen Picknick einladen, während das Wasser wohl nur noch zur kurzen Abkühlung nach sportlichen Aktivitäten dienen dürfte. Wenn die Temperaturen es nicht mehr zulassen, kann der geneigte Inselbesucher seine Zeit auch ausgiebig nutzen um die einladende Fauna der Insel zu erkunden oder eines der zahlreichen Museen zu besuchen. Auch die Denkmäler der Insel sind eine Attraktion für sich und zogen schon lange vor dem Party Tourismus viele Menschen auf die Insel.

Wie auch in Deutschland wird auf Mallorca am 1. November Allerheiligen gefeiert. Jedes Jahr startet Ende November das Jazz Voyeur Festival. Hier können Jazz Fans an fünf aufeinander folgenden Abenden Jazz Konzerte im Theatre Principal de Palma besuchen. Neben dem Abendprogramm finden außerdem Workshops, Diskussionen und Filmvorführungen statt. Nach der ersten Woche geht es im Jazz Voyeur Club im Stadtteil Lonja weiter mit vielseitiger Jazz Livemusik. Bis in den November hinein gibt es noch an den Sonntagen Messen im Rahmen des Fires d’Inca Volksfestes zu besuchen. Von Werkzeugen über Oldtimer Automobile bis hin zu Märkten mit regionalen Waren, gibt es hier im traditionsreichen Stadtteil Inca vieles zu entdecken! Mitte November startet dann endlich das jedes Jahr sehr beliebte Dijous Bo Volksfest, auf dem jährlich mehr als 250.000 Besucher erwartet werden. Zu sehen gibt es Turniere, Ausstellungen, Shows und Messen.

  • Das Wetter im Dezember

Durchschnittlich sechs Regentage bringt der Dezember mit und die Temperaturen sind frisch. Die Sonnenstunden gehen zurück (fünf Stunden täglich), aber wer Sonne sucht, wird die sogar im Dezember auf der Insel finden. Schauen wir aufs Jahr 2015: 20°C waren im Dezember keine Seltenheit und an Weihnachten wie an Silvester wurden Mallorca-Besucher von der Sonne verwöhnt. Das ist die Zeit der ausgedehnten Spaziergänge zur Inselerkundung, zum Beispiel nach Alcudia, die Zeit des Radfahrens ohne viel an Verkehr und die Zeit der Feierlichkeiten, die von opulenten Mahlzeiten gekennzeichnet sind. Für die Familien mit Kindern: Weihnachtsmärkte fehlen auf Mallorca nicht!