Mandelblüte auf Mallorca

8

Wer Mallorca von einer außergewöhnlichen Seite erleben möchte, dem sei die Insel in den Wintermonaten zu Anfang des Jahres empfohlen. Von Ende Januar bis etwa Mitte März verwandelt sie sich in ein zart duftendes Blütenmeer – es ist die Zeit der Mandelblüte. Viele Gegenden der Insel zeigen das faszinierende Naturschauspiel in zartem Rosa und strahlendem Weiß.

Die beste Reisezeit

Ende Januar, wenn es in Deutschland noch tiefster Winter ist, beginnt auf Mallorca schon die Frühlingszeit mit schönen, sonnigen Tagen und oft angenehmen Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad. Genau die richtigen Bedingungen für die Knospen der berühmten mallorquinischen Mandelbäume, die sich um diese Jahreszeit zu öffnen beginnen und sich in prachtvolle weiße und roséfarbene Wolken verwandeln. Ein Naturschauspiel, das Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet.

Wann genau die Blüte beginnt, hängt von der Region und vom Wetter ab. Tendenziell könnt Ihr davon ausgehen, dass die Mandelblüte im Tramuntana-Gebirge später beginnt als in den Ebenen im Süden und Osten der Insel. Harte Winter können die Blütezeit ebenfalls nach hinten verschieben. Das Schöne ist, dass die Mandelblütenzeit auf Mallorca mehrere Wochen dauert, von Ende Januar bis Anfang März. Genügend Möglichkeiten für ein Mandelblüten-Erlebnis in der entspannten Vorsaison. Wer ganz sicher gehen möchte, nicht zu früh oder zu spät zu kommen, bucht den Urlaub am Besten Mitte Februar. Da zeigen sich die über 7 Millionen Mandelbäume der Insel von ihrer schönsten Seite.

Mandelblüte auf Mallorca

Tradition und Geschichte

Ursprünglich waren es die Mauren, die den Mandelbaum im 10. Jahrhundert aus dem Orient nach Mallorca mitbrachten. So ist dieser Baum schon jahrhundertelang Teil der mallorquinischen Landwirtschaft. Das spiegelt sich natürlich auch in der kulinarischen Tradition der Insel wieder: Mandeln finden sich in vielen typischen Spezialitäten wie der Süßigkeit Turrón oder dem beliebten Mandelkuchen Gato de Almendra wieder. Auch der hier hergestellte Mandellikör Flor d’Amentella profitiert von dem intensiven und feinen Aroma der mallorquinischen Mandeln.

Im großen Stil werden Mandeln auf Mallorca allerdings erst seit dem 19. Jahrhundert angebaut. Grund war eine Reblaus-Plage, die die Weinberge der Insel zum größten Teil zerstörte, sodass die Bauern sich entschieden, auf den Mandelanbau umzusteigen. Eine Entscheidung, die Mallorca bis Mitte des 20. Jahrhunderts zu einem der größten Mandelanbaus weltweit machte und bis heute das Landschaftsbild der Baleareninsel prägt. Heute ist der kommerzielle Mandelanbau aufgrund fallender Preise rückläufig, sodass immer mehr Mandelhaine verwildern. Umso attraktiver sind die Mandelbäume für die zahlreichen Touristen, die das frühlingshafte Blütenmeer und die einzigartige Stimmung auf Mallorca genießen, während es zu Hause noch winterlich ist.

Hier blüht es besonders schön

Mandelbaum-Plantagen, die einen zarten Duft verströmen und sich vor strahlend blauen Himmel ganz in Rosa und Weiß hüllen, im Hintergrund die traumhafte Kulisse des Tramuntana-Gebirges oder ein einzelner blühender Mandelbaum in einem halb verwilderten Garten mit den typischen, niedrigen Steinmauern und weidenden Schafen: Die Zeit der Mandelblüte ist ein unvergleichlich schönes Naturphänomen und bietet wunderbare Ausblicke und Fotomotive für Naturliebhaber, Frühlings-Romantiker und Erholungssuchende. Außer im Norden, wo sie nur vereinzelt vorkommen, finden sich fast überall im Landesinneren von Mallorca Mandelbäume.

Einige Regionen sind dafür bekannt, dass sich hier die Pracht zur Blütezeit besonders malerisch präsentiert. So könnt Ihr zum Beispiel von Palma aus ganz unkomplizierte einen Ausflug in den Südwesten der Insel unternehmen und dort zwischen Andratx, Port Andratx und S’Arraco eine reichhaltige Blütenpracht bewundern. Auch die Strecke etwas weiter nördlich zwischen Valldemossa und Sóller bietet zur Mandelblütenzeit unvergessliche Ausblicke in einer abwechslungsreichen Landschaft. Wenn Ihr Urlaub an der Ostküste macht, ist für Euch die Region im Südosten zwischen Santanyi und Felanitx gut zu erreichen, wo es im Frühling ebenfalls eine Fülle an prächtig blühenden Mandelbäumen zu erleben gibt. Eine weitere Alternative ist die Gegend um Llucmajor. Einfach kleine Nebenstraßen wählen, staunen und genießen.

Aktivitäten zur Zeit der Mandelblüte

Mandelblüten

Da die Mandelblütenzeit in die Vorsaison fällt, geht es noch deutlich entspannter auf der Insel zu als im Sommer. Ein Punkt, den viele Besucher sehr zu schätzen wissen. Jetzt lassen sich das milde Frühlingswetter und die ersten wärmenden Sonnenstrahlen in aller Ruhe genießen. Die Strände sind leer, auf den Straßen herrscht weniger Verkehr und es sind wesentlich weniger Touristen unterwegs als in der Hochsaison. Die angenehmen Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad laden zum Fahrradfahren oder Wandern ein. Immer mehr Besucher entscheiden sich, die Mandelblüte auf diesem Weg zu erkunden und mit allen Sinnen zu genießen. Plant Ihre eine größere Mandelblüten-Tour, bietet es sich an, einen Mietwagen zu nehmen – ein Highlight bei schönem Wetter ist natürlich ein Cabrio. Sehr reizvoll ist die Mandelblüte selbstverständlich auch für alle Hobbyfotografen: Traumhafte Motive und wunderbares Licht, wohin das Auge blickt.

Aktuelles zur Mandelblüte 2017

Der Winter hat auf Mallorca im Dezember und Januar ausreichend Niederschläge gebracht. In einigen Inselgegenden, zum Beispiel um Andratx herum, wurden auch Schneefälle verzeichnet. Die winterliche Feuchtigkeit ist der Insel und ihrer Vegetation nach der langen Trockenperiode im Sommer/Herbst 2016 gut bekommen. Auch die Wasserreservoirs sind für den kommenden Urlauber-Hochbetrieb wieder gut gefüllt. Dennoch kam die Mandelblüte Ende Januar/Anfang Februar 2017 eher zögernd in Gang. Noch im Januar marschierten die Temperaturen nachts regelmäßig Richtung Gefrierpunkt, und auch Februar und März starteten sehr frisch in den Tag. Im Nordosten der Insel rund um Son Servera waren Anfang Februar erst vereinzelt aufblühende Bäume zu sehen. Bei Portocristo und Felanitx öffneten zur gleichen Zeit die ersten zusammenhängenden Mandelbaumfelder die Knospen.

Am stärksten kam die Mandelblüte Anfang Februar im Südosten in Gang. Das warme Wetter in der Februarmitte verwandelte dann auch die berühmte Mandelgegend um Llucmajor in ein Blütenmeer. Im Norden und Inneren Mallorcas hingegen brachen vielerorts erst jetzt (Anfang März) die Knospen auf. Im zweiten Drittel des Februars waren dann auch die Bäume in den unwirtlicheren Gegenden oder in höher gelegenen Orten wie Valldemossa voll erblüht. Die Temperaturen kletterten Anfang März an die 20-Grad-Grenze heran. In der zweiten Märzwoche wurden sogar Spitzenwerte von 24 Grad erreicht. Dieser erste Vorgeschmack auf den Sommer brachte Tempo in die Entwicklung der Flora. Im Südwesten zwischen Palma und Andratx und im Südosten um Llucmajor, wo die Mandelbaumknospen sich am frühesten öffnen, beginnt das Blattgrün die Blütenpracht zurückzudrängen. In der ersten Märzwoche standen noch vielerorts Einzelbäume und ganze Felder in weiß und zartrosa. Aber mit Beginn der zweiten Märzwoche kann das erfahrene Auge bereits erkennen, dass die Blüte ihren Zenit überschritten hat und in den nächsten Tagen bis zur Märzmitte dem zarten Blattgrün weichen wird.

Mandelblüte 2018

Wann die Mandelblüte 2018 beginnt, ist unter anderem auch davon abhängig, wie hart der Winter 2017/18 verlaufen wird und wie sich die Temperaturen Anfang des Jahres entwickeln. Daher lässt sie sich daher nicht ganz genau vorhersagen. Wenn Ihr Mitte bis Ende Februar 2018 auf die Insel kommt, werdet Ihr aber ziemlich sicher in den Genuss dieses Naturschauspiels kommen: Selbst wenn die Blüte schon Ende Januar oder Anfang Februar beginnen sollte, dauert sie mehrere Wochen an und wird Mitte Februar ihre volle Pracht entfaltet haben. Ende Februar können sich je nachdem schon die ersten zarten grünen Blätter unter die Blüten mischen, was aber deren Schönheit nicht mindert.

Mallorca zur Mandelblüte ist unbedingt einen Besuch wert und unterscheidet sich auf ganz besondere Weise vom sommerlichen Trubel. Man kann das stille Mallorca ganz individuell kennen und lieben lernen und wird mit dem Duft der Mandelblüten in der Nase und einem frühlingshaften Vorgeschmack entspannt in die noch winterliche Heimat zurückkehren.

Kommentare8 Kommentare

  1. Anja

    Sicherlich mit die schönste Zeit auf Mallorca…

  2. Susan

    Insgesamt ist Mallorca sowieso außerhalb der Hauptreisezeit viel interessanter, als im Hochsommer (Juli/August). Man denke nur z.B. an die vielen schönen Dorffeste, die auch oftmals außerhalb der Saison stattfinden, um neben der Schönheit der Natur nur einen weiteren Punkt zu nennen…

  3. Dieter

    Fliege im Februar vom 20.02 1 Woche

  4. Chrissi

    Der Artikel ist ganz wunderbar u. steigerte beim Lesen die Vorfreude auf die Mandelblüte.Ich war schon sehr oft auf meiner Trauminsel, jedoch nie zu dieser Jahreszeit u. deshalb wird es wieder einmal ein ,,Highlight “ in meinem Leben! In Zeiten trauriger Nachrichten, beunruhigenden Lebensveränderungen finde ich es schön dass der Anblick eines Naturschauspiels alles vergessen lässt, wenn auch nur für kurze Zeit, dennnoch bleibt es für ewig in unserer Erinnerung!!Blüten wartet auf mich, ich komme am 27.Februar!!

  5. Jürgen

    Bin ab 14.2. wegen der Mandelblüte da und hoffe auf schöne Bilder

  6. Sabine

    Wie schaut es im Moment mit der Blüte aus? Möchte Ende Februar kommen…

  7. Monika

    Bin gerade auf Malle! Die mandelblüten ist in vollem Gange! Einfach superschön!

  8. Eugen

    Haben Mallorca schon zu allen Jahreszeiten besucht, außer Juli bis Ende August. War immer toll, aber die schönste Reisezeit ist, für uns, immer im Frühling zur Mandelblüte. Da gibt es Platz für alle Unternehmungen und Touren, ob in die Stadt, über Land und in die Berge.
    Man kann schon auf den Märkten in den Dörfern die Straßencafe´s besuchen und das Treiben beobachten. In den Restaurants´s gibt es immer noch freie Plätze, einfach wunderbar diese Zeit!

Sag uns deine Meinung!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist der Artikel nicht mehr aktuell?
Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.