Soller und Puerto de Soller

1

Auf eurer Reise nach Soller und Puerto de Soller seid ihr in einer der ursprünglichsten Regionen Mallorcas und in einer Landschaft der Kontraste unterwegs. Auch die wechselvolle Geschichte der Baleareninsel erlebt ihr an beiden Orten hautnah. Soller und sein Hafen Puerto de Soller sind das Herz des „goldenen Tals“ – einem fruchtbaren Landstrich in der Serra de Tramuntana, dessen Bewohner seit antiken Zeiten Oliven kultivierten und im 18. Jahrhundert durch den Anbau von Zitrusfrüchten reich geworden sind. 2011 wurde Soller der Status als UNESCO Weltkulturerbe zuerkannt. Im selben Jahr wurde die gesamte Serra de Tramuntana zum Weltnaturerbe erklärt.

Vom Massentourismus wurden Soller und Puerto de Soller nie berührt. In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts waren sie beliebte Ferienziele für ein bürgerliches Publikum aus ganz Europa. Heute zählen sie zu den liebenswertesten Orten auf Mallorca und sind ein Refugium für Individualtouristen.

Lage

Soller und Puerto de Soller liegen im Nordwesten von Mallorca in etwas mehr als 30 Kilometern Entfernung von der Inselhauptstadt Palma. Soller ist das kulturelle und geschäftliche Zentrum der Serra de Tramuntana.

Nach Soller gelangt ihr von Palma aus mit dem Auto, mit öffentlichen Bussen oder auf einer historischen Eisenbahnstrecke, die seit 1913 in Betrieb ist. Die knapp vier Kilometer zwischen Soller und Puerto de Soller legt ihr beispielsweise mit der historischen Straßenbahn zurück.

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäuser bei Soller

Alle ansehen

Auf unserer Ferienhaus-Webseite las-islas-reisen.de findet ihr Angebote für Fincas, Ferienhäuser und Ferienwohnungen bei Soller und Puerto de Soller zur Vermietung von privat.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Straßenbahn in Soller

Ein Urlaub in Soller und Puerto de Soller ist unter anderem Entspannung pur. Am besten lasst ihr euch einfach treiben und genießt die sehr individuelle Atmosphäre dieser beiden Ferienorte. Das Zentrum von Soller ist die Placa de la Constitucio, an der sich zahlreiche Geschäfte, Cafés, Tapas-Bars und Restaurants aneinanderreihen. Auch für einen Einkaufsbummel ist ihre Umgebung ausgesprochen gut geeignet. Neben Mode-, Kunsthandwerks- und Souvenirgeschäften findet ihr im Zentrum von Soller auch einige traditionelle Lebensmittelläden – oft befinden sie sich in prachtvollen alten Bürgerhäusern. In der Markthalle an der Placa Mercat gibt es täglich Obst, Gemüse, Blumen sowie frischen Fisch.

Aussicht auf Puerto de Soller

Puerto de Soller ist ein pittoresker Hafenort, der sich an einer fast kreisrunden Bucht erstreckt. An ihrem nordöstlichen Teil befinden sich die Liegeplätze zahlreicher Yachten und Segelboote. An der Strandpromenade und am Paseo Maritimo gibt es zahlreiche Gastronomie- und Shopping-Angebote.

  • Die Pfarrkirche Sant Bartomeu

Pfarrkirche Sant Bartomeu in Soller

Die Pfarrkirche Sant Bartomeu in Soller stammt aus dem 13. Jahrhundert, hat später eine barocke Struktur erhalten und gilt als die „Kathedrale der Serra de Tramuntana“. Besonders interessant ist ihre Westfassade, die im Jahr 1904 durch Joan Rubio i Bellver – einem Vertreter des katalanischen Modernismus und Schüler Antonio Gaudis – gestaltet wurde. Erbaut wurde sie mit den Mitteln von Bürgern der Stadt, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zeitweilig nach Amerika und Frankreich ausgewandert waren.

  • Banco de Soller und Jugendstilmuseum

Bereits 1889 hatte Rubio i Bellver die modernistische Fassade der Banco de Soller und damit ein weiteres Bauwerk der katalanischen Variante des europäischen Jugendstils entworfen. Falls ihr euch für diese Bau- und Kunstepoche interessiert, werdet ihr außerdem im Jugendstilmuseum Ca’n Prunera oder auf einem Spaziergang über den am südlichen Stadtrand gelegenen Friedhof von Soller fündig.

  • Der Botanische Garten von Soller

Botanischer Garten von Soller

Der Botanische Garten von Soller wurde mit einem wissenschaftlichen Ansatz angelegt und 1992 eröffnet. Er ist nach Themenbereichen geordnet und bietet mit etwa 400 Pflanzenarten einen hervorragenden Überblick über die mallorquinische Flora. Dem Garten ist ein Naturkundemuseum mit wechselnden Ausstellungen angeschlossen.

  • Weitere Museen in Soller

Die Casa de Cultura in Soller beherbergt archäologische Funde, traditionelle Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände sowie eine Kunstausstellung, zu der auch ein echter Picasso zählt. In den Innenräumen des Bahnhofs von Soller werden Werke von Picasso und des katalanischen Malers Joan Miro ausgestellt.

  • Meeresmuseum in Puerto de Soller

Das Meeresmuseum des Küstenortes ist dem Schiffsbau sowie der maritimen Geschichte von Soller und Puerto de Soller gewidmet. Es befindet sich in der ehemaligen Kapelle Santa Caterina aus dem 16. Jahrhundert, die seit einigen Jahren auch als Aufführungsort für klassische Konzerte dient.

  • Wehr- und Leuchttürme von Puerto de Soller

Leichtturm bei Puerto de Soller

Von den Wehr- und Leuchttürmen von Puerto de Soller habt ihr einen herrlichen Blick über die Küstenlinie und die Bergzüge im Hinterland. Der Torre Picada aus dem 17. Jahrhundert ist Teil eines historischen Abwehrsystems gegen Piratenüberfälle – es bestand aus insgesamt 85 Türmen, die an der Küstenlinie von Mallorca in Sichtweite zueinander errichtet wurden. Der alte Leuchtturm Far de Bufador an der nordöstlichen Hafeneinfahrt ist nicht mehr in Betrieb. Seine Aufgabe wurde ab 1930 durch den Far de sa Creu übernommen. Ein weiterer aktiver Leuchtturm – der Far del Cap Gros – befindet sich auf der Westseite der Hafeneinfahrt.

Strände in der Nähe

Bucht von Port de Soller

Die Faszination der Strände bei Soller und Puerto de Soller liegt nicht zuletzt in den landschaftlichen Kontrasten zwischen Meer, Küstenlinie und Gebirge. Zu den schönsten Stränden der Region gehören:

  • Die Strände von Puerto de Soller

In der Bucht von Puerto de Soller befinden sich mit der Playa Puerto de Soller und der Playa d´en Repic zwei wunderbare Strände. Beide sind mit feinem weißem Sand bedeckt, sind flach abfallend und so gut wie strömungsfrei, was auch den Bedürfnissen von Familien mit kleineren Kindern weit entgegenkommt. Sie werden bewirtschaftet und bewacht. Direkt am Strand und auf der dahinterliegenden Uferpromenade findet ihr zahlreiche Gastronomie- und Unterhaltungsangebote. Für Wassersport sind die Strände von Puerto de Soller allerdings nur bedingt geeignet, da es kaum Wind und keine Wellen gibt.

  • Cala Deia

Wer sich lieber an einem naturbelassenen, ruhigen Strand entspannt, ist an der Cala Deia richtig. Die wildromantische Badebucht mit ihrem Kies- und Felsenstrand liegt am Fuß der bewaldeten Klippen unterhalb des Künstlerortes Deia. Der Strand fällt steil ins Tiefe ab, das Meer kann hier zuweilen recht beachtliche Wellen schlagen.

Außer einem Restaurant mit mallorquinischer Küche gibt es an der Cala Deia keine weiteren Serviceangebote. Der Parkplatz des Strandes ist oft recht überfüllt – wir plädieren dafür, eine etwas weiter entfernte Parkmöglichkeit zu nutzen und das letzte Wegstück zum Strand zu Fuß zurückzulegen.

  • Platja de Torrent de Pareis

Strand Platja de Torrent de Pareis

Der Torrent de Pareis ist einer der faszinierendsten Strände auf Mallorca. Er liegt etwas nördlich von Soller und Puerto de Soller in der Nähe des Küstenortes Sa Calobra und inmitten einer Schlucht, durch die sich ein Wildbach gleichen Namens ins Meer ergießt. Bereits der Weg zu diesem Strand ist ein Erlebnis, da ihr dabei zwei enge Höhlen passieren müsst. Danach entspannt ihr auf weißem Sand und genießt einen einzigartigen Blick aufs Mittelmeer. Dieser Strand ist mittel abfallend, das Meer schlägt hier keine größeren Wellen. Gastronomie und andere Serviceangebote findet ihr hier nicht. Wegen der hervorragenden Akustik finden am Torrent de Pareis in unregelmäßigen Abständen Chorkonzerte statt.

  • Cala Tuent

Die Cala Tuent ist eine idyllische Badebucht inmitten von Pinienwäldern. Sie fällt mittelstark ins tiefe Wasser ab und ist nicht besonders wellenreich. Außerhalb der gekennzeichneten Bereiche kann es stärkere Strömungen geben. Die Cala Tuent ist von Soller und Puerto de Soller im Rahmen einer etwas längeren Tour gut mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar. Sie wird nicht bewirtschaftet. Für euer leibliches Wohl sorgt das Restaurant Es Vergeret mit leckerer mallorquinischer Küche. Durch seine Lage auf einer Klippe ist es außerdem ein herrlicher Aussichtsplatz.

Wochenmärkte

Markttag in Puerto de Soller ist jeweils samstags. Das Marktgeschehen konzentriert sich auf die Placa Mercat und die Placa de la Constitucio. Der Wochenmarkt in Puerto de Soller findet an jedem Donnerstag statt. Die Händler bieten unter anderem regionale Lebensmittel, Haushaltsgegenstände, Kleidung, Lederwaren sowie Seife an. Oliven und Olivenöl aus dem „goldenen Tal“ sind überregional bekannte Spezialitäten. Zu den kunsthandwerklichen Erzeugnissen dieser Region Mallorcas zählen traditionelle Webereien.

Beliebte Aktivitäten

Der rote Blitz im Bahnhof von Soller

In der Umgebung von Soller und Puerto de Soller kommen vor allem Naturfreunde auf ihre Kosten. Wanderer, Radfahrer und Läufer finden hier spannende und zum Teil auch herausfordernde Strecken. Auf Segeltörns erlebt ihr die Insel und das Meer von einer weiteren faszinierenden Seite. Auch für andere Aktivitäten sind Soller und Puerto de Soller ein idealer Ausgangspunkt. Wir empfehlen beispielsweise diese Unternehmungen und Ausflugsziele:

  • Eisenbahnfahrt nach Palma mit dem Tren de Soller

Die Eisenbahnstrecke zwischen der Inselhauptstadt Palma und Soller wurde 1913 eingeweiht. Die nostalgischen Züge sind bis heute nahezu unverändert unterwegs. Der Tren de Soller – der „Rote Blitz“ – ist eine beliebte und stark frequentierte Touristenattraktion. Vor allem in der Hauptsaison empfehlen wir eine rechtzeitige Ticketbuchung.

Die Tranvia – die Straßenbahnlinie zwischen Soller und Puerto de Soller – ist ein Ableger dieser Strecke. Ursprünglich wurde sie nicht nur für den Personenverkehr, sondern auch als Transportmittel für Landwirtschaftserzeugnisse und andere Wirtschaftsgüter genutzt.

  • Wanderungen im „goldenen Tal“

Das Tal von Soller

Im „goldenen Tal“ liegen mit Biniaraix und Fornalutx zwei der malerischen und schönsten Dörfer auf Mallorca – Fornalutx hat diese Auszeichnung auch einige Male offiziell erhalten. Auf einer Wanderung dorthin durchquert ihr eine Kulturlandschaft, die auf der Insel ihresgleichen sucht. Abenteuerlustigere Wanderer kombinieren eine solche Tour vielleicht mit einem Aufstieg auf einen der umliegenden Gipfel der Serra de Tramuntana.

  • Ecovinyassa

Die Ecovinyassa ist eine Farm auf dem Weg zwischen Soller und Fornalutx. Die Besichtigung der Zitrus- und Olivenhaine sowie weiterer landwirtschaftlicher Kulturen könnt ihr ohne Begleitung der Betreiber unternehmen – Kostproben der gerade reifen Früchte inklusive. Am Ende dieser Tour erwarten euch eine rustikale Mahlzeit und ein Hofladen, auf dem ihr die Erzeugnisse der Farm als Wegzehrung oder Reisemitbringsel erstehen könnt. Vor allem Kinder werden sich auch über das tierische Treiben auf dem Hofgelände freuen.

  • Deia und Valldemossa

Deia

Etwas weiter entfernt sind Deia und Valldemossa. Deia gilt als DAS Künstlerdorf auf Mallorca, ein Besuch in den zahlreichen Ateliers lässt sich gut mit einem Strandbesuch verbinden. In Valldemossa wandelt ihr auf den Spuren des Komponisten Frederic Chopins und seiner Freundin George Sand. Die beiden verbrachten den Winter 1838 hier, was bis heute die Berühmtheit dieses Ortes ausmacht.

Fazit

In Soller und Puerto de Soller findet ihr alle Zutaten für eine rundum gelungene Mallorca-Reise: Sonne, Strand und Meer, eindrucksvolle Landschaften, historische Sehenswürdigkeiten, vielfältige Möglichkeiten für einen aktiven Urlaub sowie hervorragende Gastronomie- und Shopping-Angebote. In beiden Orten erwarten euch eine sehr individuelle Atmosphäre und natürlich ein zauberhaftes mediterranes Flair.

Las Islas Reisen

Die Leidenschaft, Erfahrung und das Wissen aus über 20 Jahren privater Finca- und Ferienhausvermittlung auf Mallorca möchten wir, das Team von Las Islas Reisen, auf dieser Webseite mit allen Mallorca-Fans teilen.

Kommentare1 Kommentar

  1. Glugla, Reinhold

    Platja de Torrent de Pareis
    Bereits der Weg zu diesem Strand ist ein Erlebnis, da ihr dabei zwei enge Höhlen passieren müsst. Danach entspannt ihr auf weißem Sand und genießt einen einzigartigen Blick aufs Mittelmeer.

    ich war 2mal dort. Weißen Sand habe ich leider nicht gefunden. Nur Kies.
    Trotzdem ein sehr lohnendes Ziel.

Sag uns deine Meinung!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist der Artikel nicht mehr aktuell?
Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.