Strand Playa de Muro

0

Die Playa de Muro – oder Platja de Muro – liegt im Nordosten von Mallorca. Der feinsandige weiße Strand erstreckt sich über rund sechs Kilometer zwischen den Ferienorten Puerto de Alcudia und Can Picafort. Er bietet die größte zusammenhängende Strandfläche im nordöstlichen Mallorca.

Die Küstenlinie fällt über die gesamte Länge des Strandes sehr flach ins tiefere Wasser ab. Bis zum Erreichen einer guten Schwimmtiefe müsst ihr also etwas weiter laufen. Familien mit jüngeren Kindern werden sich jedoch darüber freuen, dass die Kleinen an so gut wie allen Strandabschnitten sicher planschen können.

Holzsteg am Strand Playa de Muro

Die Playa de Muro ist in vier Sektoren unterteilt:

Sektor 1 schließt sich an die Playa de Alcudia an. Seine südliche Grenze bilden ein Kanal und eine Mole, die sich weit in Meer hineinzieht. Hier legen unter anderem Ausflugsschiffe an.

Sektor 2 reicht bis zu einem Dünengebiet, das eine geschützte und völlig unbebaute Naturoase ist.

Sektor 3 – Es Comu – ist ein sehr idyllischer und ruhiger Strandbereich, der nicht bewirtschaftet wird und nur durch einen Fußmarsch zu erreichen ist. Hier haben auch FKK-Liebhaber ein Refugium gefunden.

Sektor 4 – der südlichste Teil der Playa de Muro – erstreckt sich bis Can Picafort. Er wird auch als Es Capellans oder Casetes des Capellans bezeichnet. Der Name erinnert daran, dass es an diesem Küstenabschnitt früher eine Ansiedlung kleiner Sommerhäuschen gab, in denen unter anderem die Pfarrer (capellans) des Ortes Muro ihre Ferien verbrachten. Heute ist Es Capellans ein kleines Feriendorf, das seinen ursprünglichen Charakter nie verloren hat.

Die Strandsektoren 1 und 2 sind gut frequentiert. Ihr findet hier ein bunt gemischtes, internationales Publikum. Am Strandbereich „Es Comu“ seid ihr richtig, wenn ihr vor allem Ruhe und Erholung sucht. In Es Capellans baden vor allem mallorquinische Familien, auch touristische Besucher werden jedoch herzlich in die Strandgemeinde aufgenommen.

An den Strandabschnitten Es Comu uns Es Capellans reicht das Naturschutzgebiet d´Albufera bis ans Mittelmeer. D´Albufera bietet der einzigartigen Fauna und Flora von Mallorca und insbesondere großen Vogelpopulationen eine geschützte Heimat.

Lage und Anfahrt

Die Playa de Muro erreicht ihr von Alcudia/Puerto de Alcudia, Can Picafort oder Arta aus auf der Küstenstraße Ma-12. Parkplätze sind an allen Strandabschnitten vorhanden. Zur Playa de Muro fahren auch öffentliche Busse, die Haltestellen sind nur wenige hundert Meter vom Strand entfernt.

Infrastruktur

Steg an der Playa de Muro

Mit Ausnahme des Strandbereichs Es Comu wird die gesamte Playa de Muro bewirtschaftet. Es gibt Liegen- und Sonnenschirmverleihe, barrierefreie Zugänge und öffentliche Duschen. Bewacht wird der Strand in seiner gesamten Länge.

In den beiden nördlichen Strandabschnitten könnt ihr auch die Unterhaltungs- und Freizeitangebote von Puerto de Alcudia ohne lange Wege nutzen. Die Uferpromenade des Ferienortes zieht sich weit bis in den Strandsektor 1 hinein. Auch für Kinder gibt es hier zahlreiche Unterhaltungsangebote, einige Spielplätze befinden sich direkt am Strand.

Gastronomie

In den Strandsektoren 1 und 2 sorgen zahlreiche Strandbars und Restaurants für das leibliche Wohl der Badegäste. Außerdem stehen euch hier die gastronomischen Angebote an der Uferpromenade und in Puerto de Alcudia zur Verfügung. Im Strandrestaurant „La Playa“ gibt es regelmäßig Live-Musik.

In Es Comu müsst ihr selbst für eure Strandverpflegung sorgen oder einen knappen Kilometer zu den benachbarten Strandabschnitten laufen. Im Strandabschnitt Es Capellans bieten einige kleinere Strandbars Getränke, Snacks und traditionelle mallorquinische Gerichte – vor allem Fisch und Meeresfrüchte – an.

Wassersport

Wassersport auf Mallorca

Einmal abgesehen von dem breiten Flachwasser-Streifen sind die Schwimm- und Badebedingungen an der Playa de Muro nahezu ideal. In den Strandsektoren 1 und 2 gibt es zahlreiche organisierte Wassersportangebote. Zum Spektrum der Möglichkeiten gehören Tretboote und Banana Boats, Stand-up Paddling, Kanutouren, Jetski und Paragliding. Auch Taucher, Schnorchler, Kiter und Surfer kommen an der Playa de Muro voll auf ihre Kosten. Skipper finden im tieferen Wasser vor dem Strand zwischen Puerto de Alcudia und Can Picafort fast überall einen optimalen Ankerplatz.

Alternativen in der Nähe

Strand auf Mallorca

In der Nähe der Playa de Muro findet ihr zahlreiche weitere schöne und interessante Strände. Eine „Strandtour“ lohnt sich sowohl in Richtung Norden – also zur Halbinsel Victoria und zur Pollensa-Bucht – als auch im südlichen Bereich der Badia de Alcudia. Hier sind einige unserer Strand-Favoriten im Nordosten:

– Die Playa de Alcudia ist der Hauptstrand der gesamten Ferienregion. Im Süden geht sie direkt in die Playa de Muro über. Durch guten Wind und hohe Wellen ist sie unter anderem ein Magnet für Surfer. Sie bietet alle Annehmlichkeiten eines Touristenstrandes, zahlreiche organisierte Wassersportangebote sowie Strandsport-Möglichkeiten.

– Die Coll de Baix ist eine traumhafte Badebucht nordöstlich von Puerto de Alcudia. Sie lässt sich nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichen. Bei einer Wanderung dorthin seid ihr von Puerto de Alcudia aus für etwa 45 Minuten in den Kiefern- und Pinienwäldern der Halbinsel Victoria unterwegs.

Der Strand der Coll de Baix liegt inmitten atemberaubender Klippen und ist völlig unberührt.
Da es weder an der Coll de Baix noch in der näheren Umgebung Versorgungsmöglichkeiten gibt, sollten zu eurem Strandgepäck hier auch Getränke und ein Picknickkorb gehören.

– Auch Ses Caletes an der Spitze der Halbinsel Victoria ist ein völlig naturbelassener Strand inmitten einer wildromantischen Hügellandschaft. Von hier aus habt ihr einen herrlichen Ausblick über die Halbinsel Victoria, die Pollensa-Bucht und das Cap Formentor – dem nordöstlichsten Punkt der Sonneninsel.

Ses Caletes wird nicht bewirtschaftet. Erreichbar ist der Strand mit dem Auto oder mit dem Boot. Autofahrer bewältigen das letzte Wegstück bis zum Strand zu Fuß. Angesichts der faszinierenden Unterwasserwelt von Ses Caletes werden vor allem Taucher und Schnorchler in Begeisterung verfallen.

Sag uns deine Meinung!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist der Artikel nicht mehr aktuell?
Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.