Strand Cala Mesquida

0

Die Cala Mesquida im Osten von Mallorca ist ein naturbelassener Sandstrand, der inmitten einer schönen Dünenlandschaft liegt. Auf Katalanisch heißt er s´Arenal de sa Mesquida, er ist die am weitesten nordöstlich gelegene Badebucht Mallorcas.

Falls ihr euch einen idyllischen und völlig naturbelassenen Strandplatz wünscht, seid ihr auf der rechten Seite der Cala Mesquida richtig. Hier sind auch FKK-Freunde willkommen. Im Hinterland dieses Strandbereichs liegt ein Naturschutzgebiet, das bereits seit 1991 existiert. Hier haben zahlreiche Wasservögel ein Refugium gefunden. Auf der linken Seite der Bucht befindet sich eine Feriensiedlung, zu der Appartementhäuser und einige Hotels gehören.

Lage und Anfahrt

Die Cala Mesquida liegt im Nordosten der Halbinsel Arta. Von der Stadt Arta aus fahrt ihr auf der Ma-15 in Richtung Capdepera und biegt dort in Richtung des Ferienortes Cala Ratjada ab. Von Cala Ratjada aus verkehren zur Cala Mesquida außerdem öffentliche Busse.

Parkplätze

In unmittelbarer Nähe des Strandes gibt es einen kostenfreien Parkplatz. Weitere Parkmöglichkeiten findet ihr in der Urbanisation auf der rechten Seite der Badebucht – bis zum Strand müsst ihr dann etwa 500 Meter laufen.

Charakter

An der Cala Mesquida findet ihr alle Annehmlichkeiten, die ein moderner Touristenstrand zu bieten hat. Er fällt sanft und flach ins tiefere Wasser ab, was den Bedürfnissen von Familien mit kleineren Kindern weit entgegenkommt. Jedoch schlägt das tiefblaue Meer in dieser Badebucht oft höhere Wellen. Ihr trefft hier auf ein gemischtes Publikum und auf eine freundliche, entspannte Atmosphäre. Einen Badetag an der Cala Mesquida wissen auch viele Einheimische zu schätzen. Verschiedene Hotels organisieren Unterhaltungs- und Betreuungsprogramme für Kinder, so dass Erwachsene hier auch einmal Urlaub von ihren Elternpflichten nehmen können.

Infrastruktur

Dieser Strand wird bewirtschaftet und bewacht, auch eine Rot-Kreuz-Station ist vorhanden und tagsüber besetzt. Die Cala Mesquida verfügt über einen barrierefreien Zugang sowie öffentliche Sanitäranlagen. Liegen und Sonnenschirme sind in großer Zahl vorhanden. In der Nähe der Beach-Bar werden komfortable Strandbetten vermietet.

Gastronomie

Für euer leibliches Wohl sorgen ein Kiosk, die Beach-Bar und ein Restaurant, das leckere mallorquinische Küche bietet. In der Feriensiedlung an der Cala Mesquida gibt es weitere gastronomische Angebote. Ihr habt hier die Wahl zwischen Tapas-Bars und Restaurants mit mallorquinischer oder internationaler Küche.

Wassersport

Wassersport auf Mallorca

Für Wassersportler ist dieser Strand ein kleines Paradies. Direkt am Strand gibt es zahlreiche organisierte Wassersportangebote: Surfen, Kiten, Paragliding, Wasserski und natürlich Tauchen oder Schnorcheln. Auch eine Tauch- und Surfschule sowie ein Tretbotverleih sind vor Ort. Skipper finden an der Cala Mesquida dagegen keinen idealen Ankerplatz. Wenn der Wind aus Norden bläst, kann es in der Bucht zu beachtlich hohen Wellen kommen. Schwimmer, die sich weiter vom Strand entfernen, sollten Vorsicht walten lassen. Die Strömungen des Kanals von Menorca sind auch an der Cala Mesquida spürbar – bei ungünstigen Wetterverhältnissen können sie gefährlich werden. Wenn von den Strandwachen eine gelbe oder rote Flagge aufgezogen wird, hat diese Warnung gute Gründe.

Alternativen

Die Cala Mesquida ist Bestandteil einer ganzen Reihe spannender und schöner Strände im Osten von Mallorca. Wenn ihr in dieser Inselregion unterwegs seid, habt ihr die Wahl zwischen touristisch erschlossenen, gut besuchten Stränden und einsamen, wildromantischen Badebuchten. Hier sind unsere Strand-Empfehlungen für diesen Küstenabschnitt:

  • Playa de son Moll
  • Die Playa de son Moll befindet sich im Ferienort Cala Ratjada und ist ebenfalls ein touristisch komplett erschlossener Strand. Durch die sehr flach abfallende Küstenlinie ist auch dieser Strand für Familien mit Kindern hervorragend geeignet. Auch Wassersportler finden hier hervorragende Bedingungen vor. Gastronomie- und Unterhaltungsangebote findet ihr hier nicht nur direkt am Strand, sondern auch an der Uferpromenade, die bis in den alten Ortskern des ehemaligen Fischerdorfes führt.

  • Cala Molto
  • Etwas südlich von der Cala Mesquida liegt die kleine Badebucht Cala Molto – die beiden Strände sind durch ein Naturschutzgebiet voneinander abgegrenzt, dass sich auch gut für Spaziergänge und kleine Wanderungen eignet. Der Sandstrand der Cala Molto fällt flach ins tiefere Wasser ab. Eine Landzunge schirmt die Bucht vor den Meereströmungen ab. Taucher und Schnorchler finden hier faszinierende Unterwasserwelten. Serviceangebote gibt es an der Cala Molto nicht. Strandbars, Restaurant und organisierte Wassersportangebote findet ihr an den Nachbarstränden Cala Mesquida oder Cala Agulla.

  • Cala Torta und Cala Mitjana
  • In nördlicher Richtung erwarten euch einige völlig naturbelassene Strände. Einen Besuch der Cala Torta oder der benachbarten Cala Mitjana solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Beide Buchten sind durch günstige Winde und höheren Wellengang ein Refugium für Surfer, verlangen ihnen bei starkem Wind allerdings auch einiges an Können ab. Auch Taucher und Schnorchler kommen voll auf ihre Kosten.

    Beide Strände bieten Besuchern ein eindrucksvolles Naturerlebnis. Sie werden von bizarren Felsen und einer mit Tamarisken bewachsenen Hügellandschaft eingerahmt. An der Cala Mitjana gibt es als einziges Serviceangebot eine kleine Strandbar, die allerdings eher unregelmäßige Öffnungszeiten hat. Die Cala Torta ist mit einer Strandbar und einer Beachvolleyball-Anlage ausgestattet.

Las Islas Reisen

Die Leidenschaft, Erfahrung und das Wissen aus über 20 Jahren privater Finca- und Ferienhausvermittlung auf Mallorca möchten wir, das Team von Las Islas Reisen, auf dieser Webseite mit allen Mallorca-Fans teilen.

Sag uns deine Meinung!

Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist der Artikel nicht mehr aktuell?
Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.